Matthias Hauer MdB nimmt vor der Konstituierung des Untersuchungsausschusses umfassend Stellung.

Wirecard-Untersuchungsausschuss eingesetzt

Am 8. Oktober hat sich der Untersuchungsausschuss zum Bilanzskandal um Wirecard konstituiert. „Im Wirecard-Skandal haben Kontrollmechanismen versagt, sodass kriminelle Machenschaften viel zu spät aufgefallen sind“, sagt Matthias Hauer MdB, der als Obmann für die Unionsfraktion im Ausschuss tätig ist.

Die neun Abgeordneten des Untersuchungsausschusses wollen in den kommenden Monaten herausfinden, wie es dazu kommen konnte. Wirecard soll über Jahre hinweg Scheingewinne in Milliardenhöhe ausgewiesen und seine Bilanzen gefälscht haben. „Der Untersuchungsausschuss muss auch einen Beitrag dazu leisten, das Vertrauen in den Finanzplatz Deutschland wieder herzustellen“, betont Matthias Hauer. „Das geht nur mit einer vollständigen Aufklärung, aus der wir auch gesetzgeberisch Schlussfolgerungen ziehen müssen. Mit ausführlichen Verfahrens- und Beweisanträgen haben wir bereits zu Beginn dieser ersten Beratungssitzung die Aufklärung in alle Richtungen vorangetrieben.“

Zudem wurde der AfD-Abgeordnete Kay Gottschalk mit 5 zu 4 Stimmen zum Ausschussvorsitzenden bestimmt. Der AfD-Fraktion stand das Vorschlagsrecht für die Funktion zu. Stellvertreter wurde Dr. Hans Michelbach (CSU).

Matthias Hauer MdB nimmt vor der Konstituierung des Untersuchungsausschusses umfassend Stellung.

Matthias Hauer im Trikot des FC Bundestag / © Nils C. Beckmann

Benefizspiel des FC Bundestag

Auch für den FC Bundestag ist die neue Saison gestartet: In der Fußballmannschaft des Deutschen Bundestages spielen fraktionsübergreifend etwa 70 Parlamentarier – darunter auch Matthias Hauer MdB. In den offiziellen Trikots der Deutschen Fußballnationalmannschaft tritt die Elf bei bis zu 20 Spielen pro Saison gegen andere Mannschaften an. Am 7. Oktober wurde für einen guten Zweck gekickt. Der FC Bundestag spielte gegen das Team des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Mit einer Spende in Höhe von jeweils 3.000 Euro unterstützen die beiden Mannschaften zum einen den Corona-Nothilfefonds der DFB-Stiftung Sepp Herberger und zum anderen die Bundespolizei-Stiftung. „Die Fußballspiele sind in einer Sitzungswoche nicht nur ein gelungener sportlicher Ausgleich für mich, sondern dienen auch dem überfraktionellen Austausch“, sagt Matthias Hauer.

Matthias Hauer im Trikot des FC Bundestag / © Nils C. Beckmann

Matthias Hauer MdB mit den beiden Setzlingen in Berlin

Baumnachwuchs für Essen

Im September stand eine Plenarwoche des Deutsches Bundestages maßgeblich im Zeichen der Nachhaltigkeit. Angefangen bei der Zukunft der Mobilität über einen handlungsfähigen Staat bis hin zum Klimaschutz haben die Abgeordneten im Plenum intensiv über Grundprinzipien nachhaltiger Politik beraten. Im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche stellte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion mehrere Baumsetzlinge als Zeichen der Relevanz von Nachhaltigkeitsthemen zur Verfügung. Die beiden Sprösslinge, Eiche und Douglasie, nahm Matthias Hauer MdB vergangene Woche in Empfang. „Das ist ein kleiner Beitrag, aber jeder Schritt hilft bei der  Erhaltung unserer Wälder“, betont der Essener Bundestagsabgeordnete. „Ich freue mich über Vorschläge aus Essen, an welchem Ort die beiden Setzlinge in unserer Stadt gepflanzt werden sollen.“

Matthias Hauer MdB mit den beiden Setzlingen in Berlin

Interaktiv

Seite durchsuchen

Aktuelles Video