Die Sitzungen der neun Bezirksvertretungen finden derzeit Corona-bedingt im Rathaus statt. Dort können die Abstände eingehalten werden. Jede Bezirksvertretung hat 19 Mitglieder.

Neun Bezirksbürgermeister gewählt

Die neun Bezirksvertretungen haben Bezirksbürgermeister gewählt: In sechs Bezirken wird die Bürgermeisterin bzw. der Bürgermeister von der CDU gestellt: Peter Valerius (Bezirk I), Hans Peter Huch (Bezirk II), Margarete Roderig (Bezirk IV), Frank Stienecker (Bezirk VII), Wilhelm Kohlmann (Bezirk VIII) und Gabriele Kipphardt (Bezirk IX). Die SPD stellt mit Hans-Wilhelm Zwiehoff (Bezirk V) und Michael Zühlke (Bezirk VI) in zwei Bezirken den Bürgermeister und die Grünen mit Doris Eisenmenger die Bezirksbürgermeisterin im Bezirk III. „Ich gratuliere allen Bezirksbürgermeisterinnen und Bezirksbürgermeistern sowie ihren Stellvertreterinnen und Stellvertretern sehr herzlich zur Wahl“, unterstrich Matthias Hauer MdB. „Die Mitglieder der Bezirksvertretungen sind oftmals die ersten Ansprechpartner für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Sie leisten damit eine wichtige ehrenamtliche Arbeit für unser Gemeinwesen“, so Matthias Hauer. Der Bundestagsabgeordnete kennt diese ehrenamtliche Arbeit aus eigener Erfahrung: Bevor er 2004 in den Stadtrat gewählt wurde, war er fünf Jahre lang Mitglied der Bezirksvertretung IX.

Die Sitzungen der neun Bezirksvertretungen finden derzeit Corona-bedingt im Rathaus statt. Dort können die Abstände eingehalten werden. Jede Bezirksvertretung hat 19 Mitglieder.

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Abstimmung über den Antrag zum Zuschnitt der Ratsausschüsse während der Ratssitzung am 4. November in der Grugahalle / © Stadt Essen

Rat bildet neue Ausschüsse

Die Fraktionen der CDU, SPD, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, FDP und EBB sowie die Gruppe Tierschutz haben bei der konstituierenden Ratssitzung einen gemeinsamen Antrag zur Neubildung der Ausschüsse im Rat gestellt. Insgesamt wird es 14 Ratsausschüsse geben. Im Haupt- und Finanzausschuss obliegt der Vorsitz laut Geschäftsordnung dem Oberbürgermeister. Der Jugendhilfeausschuss wählt seinen Vorsitzenden selbst. Nach dem d‘Hondtschen Höchstzahlenverfahren werden bei den verbleibenden zwölf Ausschüssen die Vorsitze und stellvertretenden Vorsitze zugeteilt. Demnach stellt die CDU in fünf Ausschüssen den Vorsitz, die SPD in vier und die Grünen in drei. „Es ist ein gutes gemeinsames Signal der demokratischen Fraktionen, dass eine breite Mehrheit für den Zuschnitt der Ausschüsse erzielt werden konnte“, so Matthias Hauer MdB.

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Abstimmung über den Antrag zum Zuschnitt der Ratsausschüsse während der Ratssitzung am 4. November in der Grugahalle / © Stadt Essen

Thomas Kufen führt Julia Jacob ins Amt ein. / © Moritz Leick

Drei Vertreter für Thomas Kufen

Am 4. November hat die konstituierende Sitzung des Rats der Stadt Essen stattgefunden. In der Grugahalle wurde Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) zu seiner zweiten Amtszeit vereidigt. Zudem wählten die Ratsmitglieder die drei Stellvertreter des Oberbürgermeisters: 1. Bürgermeisterin wurde Julia Jacob (CDU) aus Huttrop, 2. Bürgermeister Rudolf Jelinek (SPD) aus Stoppenberg und 3. Bürgermeister Rolf Fliß (Bündnis 90/ DIE GRÜNEN) aus Rüttenscheid. Die drei ehrenamtlichen Bürgermeister erhielten im Rat 69 von 83 Stimmen. Es gab zudem zwei Enthaltungen, elf Nein-Stimmen und eine ungültige Stimme. „Ich gratuliere Julia Jacob, Rudolf Jelinek und Rolf Fliß herzlich zur Wahl und wünsche ihnen ein glückliches Händchen für die Geschicke unserer Heimatstadt“, sagte Matthias Hauer MdB.

Thomas Kufen führt Julia Jacob ins Amt ein. / © Moritz Leick

Interaktiv

Seite durchsuchen

Aktuelles Video