Ralph Brinkhaus bei Evonik

Am 13. August war der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, in Essen zu Gast. Gemeinsam mit Matthias Hauer MdB sowie dem Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen besuchte er die Evonik Industries AG am Standort in der Goldschmidtstraße. Themen des Besuchs war neben Wettbewerbsfähigkeit und Energiewende auch die Entwicklung nachhaltiger Produkte. Evonik-Vorstandschef Christian Kullmann informierte zur Innovationspolitik des Unternehmens.

Ein Entwickler-Team zeigte den Politikern im Labor, wie nachhaltige Lösungen in der Kosmetik sowie in Haushaltsprodukten angewandt werden. Am Beispiel der Rhamnolipide – das sind neuartige Biotenside auf Zucker-Basis, die biologisch abbaubar sind – wurde das Thema Nachhaltigkeit bei Innovationen im Konsumgütermarkt besprochen. „Ich freue mich, dass wir den Vorsitzenden der Unionsfraktion im größten Industriebetrieb unserer Stadt begrüßen durften“, sagt Matthias Hauer.

Am Essener Standort sind rund 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Evonik produziert hier Spezialchemikalien u.a. für die Herstellung von Haut- und Haarpflegeprodukten, Wasch- und Reinigungsmitteln, Autopflegemitteln, Kunststoffen und Kautschuk, Farben und Lacken, Etiketten und Klebebändern sowie Polyurethanschaumstoffen, die in Isolierungen, Möbel, Matratzen und im Automobilbereich zu finden sind.

V.l.n.r.: Herr Dr. Bernard Frieling, Kaufmännischer Leiter Medicover Herr Dr. Kristian Koch, Strategy & New Buisness Director Medicover Frau Dr. Susanne Gerhards, Fachärztin für Innere Medizin, Endokrinologie Herr Dr. Sebastian Lederbogen, Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie

Medizinische Versorgung in Essen

Welchen Beitrag leisten Medizinische Versorgungszentren zur Gesundheitsversorgung in unserer Stadt? Welche politischen Rahmenbedingungen sind nötig, um Ärztinnen und Ärzte sowie weiteres medizinisches Fachpersonal in Deutschland zu halten? Diese und weitere Fragen hat Matthias Hauer MdB am 12. August mit Dr. Bernard Frieling (Kaufmännischer Leiter Medicover), Dr. Kristian Koch (Strategy & New Buisness Director Medicover) sowie den beiden Essener Fachärzten für Innere Medizin, Dr. Susanne Gerhards und Dr. Sebastian Lederbogen, in den Praxisräumen an der Kettwiger Straße erörtert. Die Medizinischen Versorgungszentren von Medicover betreuen Patientinnen und Patienten in fachärztlichen Spezialisierungen – in der Praxis Kettwiger Straße im Bereich Innere Medizin/ Endokrinologie.

V.l.n.r.: Herr Dr. Bernard Frieling, Kaufmännischer Leiter Medicover Herr Dr. Kristian Koch, Strategy & New Buisness Director Medicover Frau Dr. Susanne Gerhards, Fachärztin für Innere Medizin, Endokrinologie Herr Dr. Sebastian Lederbogen, Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie

Austausch mit katholischer Jugend

Auch in diesem Jahr hat sich Matthias Hauer MdB mit Jugendlichen vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Essen zum politischen Gespräch getroffen. Mit den Diözesanvorsitzenden Stephanie Smolinski, Björn Krause (r.) und Christian Toussaint tauschte sich der Abgeordnete über die ehrenamtliche Tätigkeit in der katholischen Jugend, die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Lernen von Kindern und Jugendlichen sowie über Maßnahmen gegen Langzeitarbeitslosigkeit in Essen aus. Traditionell organisiert der BDKJ Diözesanverband Essen normalerweise ein Kamingespräch, bei dem junge Menschen mit Politikerinnen und Politikern aus Bundestag und Landtag ins Gespräch kommen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Veranstaltung in  dieser Form in diesem Jahr leider ausfallen.

Interaktiv

Seite durchsuchen

Aktuelles Video