Matthias Hauer vor Ort

Frohnhausen, Haarzopf, Rüttenscheid und Werden: Im Juli und August stand Matthias Hauer MdB bei mehreren Bürgersprechstunden für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Die Bürgerinnen und Bürger interessierten sich dabei für bundespolitische Themen sowie für lokale Anliegen – vom Klimaschutz über Verkehrspolitik bis hin zur Außenpolitik. Unterstützt wurde Matthias Hauer von Aktiven der örtlichen CDU: am 29. Juni auf dem Frohnhauser Markt, am 7. Juli beim „Tag der Vereine“ in Haarzopf, am 27. Juli vor dem Werdener Rathaus und am 17. August am Rüttenscheider Stern. Die nächste Bürgersprechstunde findet am 12. Oktober von 10 bis 12 Uhr statt – dann in Horst-Eiberg.

Matthias Hauer MdB mit Barbara Rück (l.) und Stephanie Heise (r.)

Austausch mit Verbraucherzentrale NRW

Auf Einladung der Verbraucherzentrale NRW hat Matthias Hauer MdB am 15. August deren Essener Standort besucht und sich mit Stephanie Heise (Bereichsleiterin Verbraucherfinanzen und Mitglied der Geschäftsleitung der Verbraucherzentrale NRW) und Barbara Rück (Altersvorsorgeberaterin in der Verbraucherzentrale Essen) ausgetauscht. Im Gespräch ging es vor allem um die Probleme privater Altersvorsorge, wie zum Beispiel Riester und ETF-Sparpläne. „Mir ist wichtig, über die örtliche Verbraucherzentrale aus erster Hand zu erfahren, mit welchen Problemen sich die Bürgerinnen und Bürger an die Essener Verbraucherzentrale wenden“, sagt Matthias Hauer, der in der Unionsfraktion als Berichterstatter für den finanziellen Verbraucherschutz zuständig ist.

Matthias Hauer MdB mit Barbara Rück (l.) und Stephanie Heise (r.)

Am 13. August tauschte sich Matthias Hauer MdB mit Freiwilligendienstlern im Essener Seniorenheim Marienhaus aus. / © Alexandra Roth, Bistum Essen

Matthias Hauer besucht Freiwilligendienste im Bistum Essen

Nach der Schule orientieren, erste Erfahrungen sammeln und etwas an die Gesellschaft zurückgeben? Über Motivation und Gründe für ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst hat sich Matthias Hauer MdB am 13. August mit aktuellen und ehemaligen Freiwilligen im Essener Seniorenheim Marienhaus ausgetauscht. Dabei ging es auch darum, wie die Finanzierung dieser Dienste langfristig sichergestellt werden kann. „Gerade Berufe, die eng mit Menschen zu tun haben, werden in unserer Gesellschaft leider zu wenig wertgeschätzt“, betont der Essener Abgeordnete, der auf Einladung der Freiwilligendienste im Bistum Essen in dem Seniorenheim zu Gast war. „Danke für das offene Gespräch an die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die mit ihrem Freiwilligendienst einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten.“

Am 13. August tauschte sich Matthias Hauer MdB mit Freiwilligendienstlern im Essener Seniorenheim Marienhaus aus. / © Alexandra Roth, Bistum Essen

Interaktiv

Seite durchsuchen

Aktuelles Video