• Matthias Hauer MdB diskutierte beim diesjährigen Ruhr CSD in Essen auf dem Podium.

  • Gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Kufen und dem Essener Landtagsabgeordneten Fabian Schrumpf besuchte Matthias Hauer MdB den Stand der LSU NRW.

Ruhr CSD: Matthias Hauer auf dem Podium

Im Rahmen des Ruhr CSD Essen 2019 hat Matthias Hauer MdB am 10. August beim PolitTalk auf dem Kennedyplatz debattiert. Im Mittelpunkt der Diskussion standen unter anderem die Erweiterung des kommunalen Essener Handlungskonzepts auf Trans- und Intermenschen und die Änderung des Geschlechtseintrags im Ausweis. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Kufen und dem Essener Landtagsabgeordneten Fabian Schrumpf besuchte Matthias Hauer nach seinem Einsatz beim PolitTalk außerdem das Netzwerk Lesben und Schwule in der Union (LSU) Nordrhein-Westfalen, das mit einem Stand auf dem Ruhr CSD vertreten war. „Vielfalt gewährleisten und Diskriminierung abbauen – dazu gibt es noch viel zu tun“, so Matthias Hauer.

  • Matthias Hauer MdB diskutierte beim diesjährigen Ruhr CSD in Essen auf dem Podium.

  • Gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Kufen und dem Essener Landtagsabgeordneten Fabian Schrumpf besuchte Matthias Hauer MdB den Stand der LSU NRW.

Besuch der Essener Feuerwehr

Rund 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Feuerwehr Essen hauptamtlich, 550 Aktive engagieren sich bei der Freiwilligen Feuerwehr. Über aktuelle Themen und Anliegen hat sich Matthias Hauer MdB am 9. August mit der Leitung der Essener Feuerwehr, Ulrich Bogdahn (r.) und Thomas Lembeck (l.), ausgetauscht. „Ein besonderes Dankeschön gilt Ulrich Bogdahn für seinen langjährigen Einsatz als Leitung der Essener Feuerwehr. Seinem Nachfolger Thomas Lembeck wünsche ich für seine neue Aufgabe alles Gute!“, so der Essener Bundestagsabgeordnete. Beim anschließenden Rundgang durfte Matthias Hauer gemeinsam mit dem Essener CDA-Vorsitzenden Thomas Ziegler (3.v.l.) auch Brandsimulationsanlage, Rutschstange und Drehleiter testen.

Politik trifft Arbeitsagentur

Arbeitsmarkt in Essen, Chancen für Langzeitarbeitslose und Fachkräftemangel – unter dem Motto „Politik trifft Arbeitsagentur“ hat Matthias Hauer MdB dazu am 11. Juli mit der Geschäftsführung der Essener Agentur für Arbeit, Andrea Demler und Stephanie Herrmann, sowie mit DGB Mülheim-Essen-Oberhausen Geschäftsführer Dieter Hillebrand gesprochen. „Wir wollen, dass es Menschen aus der Langzeitarbeitslosigkeit heraus schaffen und darüber informieren, dass Arbeitgeber dafür auch staatliche Mittel für den Sozialen Arbeitsmarkt nutzen können“, erklärt der Bundestagsabgeordnete. „Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels sollten mehr Unternehmen auch langzeitarbeitslosen Menschen eine Chance auf Beschäftigung geben können.“

Interaktiv

Seite durchsuchen

Aktuelles Video