• Mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Diözesanverband Essen, diskutierte Matthias Hauer MdB am 13. Juni anlässlich des jährlichen Politischen Kamingesprächs im Jugendhaus St. Altfrid in Kettwig.

  • Dabei stand der Bundestagsabgeordnete den Jugendlichen an verschiedenen Thementischen für Gespräche zur Verfügung – zum Beispiel zu der Frage, wie Politikverdrossenheit bekämpft und Engagement gefördert werden kann.

Kettwig: Politisches Kamingespräch des BDKJ Essen

Bürgerschaftliches Engagement, Europapolitik, Politikverdrossenheit sowie Nachhaltigkeit standen beim diesjährigen Politischen Kamingespräch des BDKJ Diözesanverbands Essen am 13. Juni auf dem Programm. Viele Jugendliche und junge Erwachsene nutzten die Möglichkeit der wechselnden Tische, um mehr über die aktuellen und grundsätzlichen Positionen der Parteien zu erfahren. Anlässlich dieses interessanten Veranstaltungsformats war Matthias Hauer MdB auch in diesem Jahr wieder ins Jugendhaus St. Altfrid gekommen, um seine Positionen darzulegen. Besonders das Thema Urheberrecht brannte den Jugendlichen immer noch unter den Nägeln. „Die Union hat einen guten Kompromissvorschlag entwickelt, der Uploadfilter in Zukunft überflüssig machen kann“, erläuterte der Essener Bundestagsabgeordnete und sprach sich für eine offene Diskussionskultur aus.

  • Mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Diözesanverband Essen, diskutierte Matthias Hauer MdB am 13. Juni anlässlich des jährlichen Politischen Kamingesprächs im Jugendhaus St. Altfrid in Kettwig.

  • Dabei stand der Bundestagsabgeordnete den Jugendlichen an verschiedenen Thementischen für Gespräche zur Verfügung – zum Beispiel zu der Frage, wie Politikverdrossenheit bekämpft und Engagement gefördert werden kann.

Interaktiv

Seite durchsuchen

Aktuelles Video