Newsletter 12/18

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Essenerinnen und Essener!

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat angekündigt, beim Hamburger Parteitag Anfang Dezember nicht erneut für den Bundesvorsitz zu kandidieren. Sie hat große Verdienste als Parteichefin erworben. Nach über 18 Jahren an der Spitze der CDU ist es nun richtig, die personellen Weichen der Partei neu zu stellen.

Nach dem Wechsel an der Spitze der Bundestagsfraktion – von Volker Kauder zu Ralph Brinkhaus – folgt nun derjenige an der Parteispitze. Auch die Partei sollte künftig stärker ihr Profil, ihren Markenkern und ihre Positionen herausstellen. Meine Erwartung ist, dass der/die neue Bundesvorsitzende dies beherzigen und gleichzeitig gut mit Angela Merkel als Bundeskanzlerin zusammenarbeiten wird.

Die CDU muss die starke Volkspartei der Mitte bleiben. Sowohl die aktuelle Bundesregierung als auch künftige unionsgeführte Bundesregierungen brauchen eine klare christdemokratische Handschrift. Dazu möchte ich meinen Teil auch als Bundestagsabgeordneter beitragen.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich gerne an mich wenden (Kontakt siehe S. 4).

Interaktiv


Seite durchsuchen

Aktuelles Video