Newsletter 7/19

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Essenerinnen und Essener!

Herzlichen Dank an alle, die bei den Europawahlen pro-europäischen Parteien ihre Stimme gegeben haben – vor allem natürlich an die Wählerinnen und Wähler der CDU.

Auch wenn die CDU in Essen stärkste Kraft geworden und besser als Bundes- und Landestrend abgeschnitten hat, schmerzen die Stimmverluste. Wir werden das Ergebnis – was klar von europa- und bundespolitischen Themen geprägt war – intensiv analysieren und unsere Schlüsse daraus ziehen.

Dazu gehört insbesondere, dass wir auch zu Zukunftsthemen (z.B. Bildung, Klimaschutz, Digitalisierung etc.) klarer Position beziehen, sie besser kommunizieren und Erstwähler besser erreichen. Die CDU muss sich dafür nicht neu erfinden, sondern sich stärker auf ihre christlich-sozialen, liberalen und konservativen Wurzeln konzentrieren. Eine konsequente Politik der Mitte wird zum Erfolg führen – das Kopieren grüner Inhalte oder ein Rechtskurs wird es nicht.

Sie haben Fragen oder möchten mir Anregungen mit auf den Weg geben? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf, zum Beispiel im Rahmen meiner regelmäßigen Bürgersprechstunden (siehe S. 4).

Interaktiv

Seite durchsuchen

Aktuelles Video