Die diesjährige Stipendiatin Jana Hilgers und ihr parlamentarischer Pate Matthias Hauer MdB (CDU) vor dem Gymnasium Essen-Werden. Die 16-Jährige besucht dort die 10. Klasse und wird ab August ein Jahr in den USA verbringen.

PDF-Version

Essener Schüler und junge Berufstätige: Für ein Austauschjahr in den USA bewerben

Ab 2. Mai bis zum 13. September können sich Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms des Deutschen Bundes­tages bewerben. Erfolgreiche Bewerber können damit ab Sommer 2020 ein Austauschjahr in den USA verbringen.

Ein Jahr an einer amerikanischen Highschool lernen, an einem College studieren oder ein Praktikum absolvieren: Der Deutsche Bundestag vergibt für das Austauschjahr 2020/21 erneut Stipendien des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP). Ein Bundestagsabgeordneter übernimmt für die Zeit in den USA die Patenschaft für die Stipendiatin oder den Stipendiaten.

„Das ist eine super Chance für Essener Schülerinnen, Schüler und junge Berufstätige“, sagt Matthias Hauer MdB. So wird ab August die 16-jährige Jana Hilgers aus Werden ein Highschool-Jahr in den USA verbringen. Sie hatte sich erfolgreich für ein PPP-Stipendium beworben. „Ich freue mich schon sehr auf die Zeit in den USA – die Gastfamilie, die neue Schule und darauf, die amerikanische Kultur mit ihrer Gastfreundschaft und Sportbegeisterung zu erleben“, sagt die Schülerin, die selbst viel Sport treibt und schon Bücher auf Englisch liest.

„Ich unterstütze dieses Programm und die Essener Jugendlichen sehr gern“, betont Matthias Hauer, der nun schon zum fünften Mal die parlamentarische Patenschaft übernehmen darf. „Das Austauschjahr bietet eine sehr gute Möglichkeit, sich persönlich weiterzuentwickeln, ein anderes Land kennenzulernen und die Sprachkenntnisse zu verbessern.“

Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 17 Jahren (Stichtag 31. Juli). Junge Berufstätige müssen zum Zeitpunkt der Ausreise (ebenfalls Stichtag 31. Juli) eine anerkannte Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen nicht älter als 24 Jahre sein.

Die Schülerinnen und Schüler besuchen in den USA die Highschool, die jungen Berufstätigen gehen auf das College und absolvieren anschließend ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Das PPP-Stipendium umfasst die Reise-, Programm- sowie notwendige Versicherungskosten. Die Stipendiaten leben in amerikanischen Gastfamilien.

Die Bewerbung ist noch bis 13. September 2019 auf www.bundestag.de/ppp möglich.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm:

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm gibt seit 1983 jedes Jahr Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen die Möglichkeit, mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Zeitgleich sind junge US-Amerikaner zu einem Austauschjahr zu Gast in Deutschland. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress. Es steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten.

Die Bundestagsabgeordneten nominieren die PPP-Stipendiaten und übernehmen für sie eine Patenschaft. Im Dezember 2019 entscheidet sich, welches Mitglied des Bundestages in einem Wahlkreis für das Programmjahr 2020/21 parlamentarischer Pate wird.

Die diesjährige Stipendiatin Jana Hilgers und ihr parlamentarischer Pate Matthias Hauer MdB (CDU) vor dem Gymnasium Essen-Werden. Die 16-Jährige besucht dort die 10. Klasse und wird ab August ein Jahr in den USA verbringen.

PDF-Version

Interaktiv

Seite durchsuchen

Aktuelles Video