Matthias Hauer MdB

Neuigkeiten

Altendorf: Mit Ingrid Fischbach bei Noweda

Im Oktober hat Matthias Hauer MdB gemeinsam mit der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Gesundheitsminister, Ingrid Fischbach MdB, das Unternehmen NOWEDA besucht. Der Pharmagroßhändler in Altendorf ist mit einer Milliarde Euro der umsatzstärkste Standort in der Arzneimittellogistik in Deutschland. Das Foto zeigt Ingrid Fischbach und Matthias Hauer mit den NOWEDA-Vertretern Udo Harneit, Dr. Michael P. Kuck, Wilfried Hollmann und Dr. Klaus G. Brauer (v.l.). „NOWEDA ist einer der wichtigsten Arbeitgeber in Essen“, sagte Matthias Hauer. „Ich besuche gern die Unternehmen in meinem Wahlkreis und bin für ihre Anliegen und Fragen an die Bundespolitik offen. Der Besuch von Ingrid Fischbach zeigt, dass das auch für die Bundesregierung gilt.“

Dieser Baum soll bald alljährlich festlich beleuchtet werden.

Spendenaufruf: Baum sucht Festbeleuchtung!

Dieser Baum, der zentral am Frohnhauser Markt steht, wird hoffentlich bald festlich beleuchtet sein. Matthias Hauer MdB unterstützt die Idee der Frohnhauser Markthändler, daran eine dauerhafte Beleuchtung anzubringen, die alljährlich in der Vorweihnachtszeit angeschaltet werden soll. Die Installation an der zehn Meter hohen Platane an der Mülheimer Straße würde etwa 2.000 Euro kosten. „Noch fehlen einige hundert Euro“, verdeutlichten Markt-Obmann Wolfgang Dotten und Markthändler Andreas Koch. Bisher gebe es mündliche Spendenzusagen von der Bezirksvertretung, Matthias Hauer MdB und der Wohnbau eG. „Wer ebenfalls spenden möchte, soll sich auf dem Markt an Wolfgang Dotten oder Andreas Koch wenden“, so Matthias Hauer. „Lassen Sie uns für weihnachtliche Stimmung sorgen!“

Die Klasse 10a der Gesamtschule Holsterhausen

Dialog mit Schülern in Holsterhausen

Bei der Klasse 10 a der Gesamtschule Holsterhausen hieß es im Oktober: Der Bundestagsabgeordnete kommt in die Schule! Nachdem die Klasse auf Einladung von Matthias Hauer MdB im September das deutsche Parlament in Berlin besucht hatte, war nun Zeit für jede Menge persönlicher Fragen: Eine Doppelstunde sprach Matthias Hauer mit den Schülerinnen und Schülern über seine Arbeit als Bundestagsabgeordneter, parlamentarische Abläufe sowie aktuelle Fragen zur deutschen Außenpolitik, zum Terror des Islamischen Staates (IS), zum Umweltschutz und zur Bildungspolitik. Besonders die aktuelle Zeitungsmeldung – „Junge CDU2017 fordert für jeden Schüler Tablets und WLAN“ – kam sehr gut an. „Mir machen die Gespräche mit den Schülerinnen und Schülern aus meinem Wahlkreis großen Spaß und ich komme gern wieder“, sagte Matthias Hauer.

Matthias Hauer im Finanzausschuss
Matthias Hauer im Finanzausschuss © Deutscher Bundestag, Stella von Saldern

Finanzmarkt transparenter gestalten

Bei der Regulierung des Hochfrequenzhandels ist Deutschland bereits im vergangenen Jahr mit dem Hochfrequenzhandelsgesetz europaweit vorangegangen. Derzeit werden im Finanzausschuss die Auswirkungen des Gesetzes und eine Anpassung an die europäischen Regelungen diskutiert. Hochfrequenzhandel beschreibt den ultraschnellen Computerhandel mittels Algorithmen, der sich im Millisekundenbereich bewegt und kleinste Preisunterschiede ausnutzt. Auch zu Insider-Geschäften und zur Marktmanipulation werden derzeit Sanktionen innerhalb der Europäischen Union vereinheitlicht. In den vergangenen beiden Sitzungswochen leitete Matthias Hauer zwei Berichterstattergespräche zu den Themen „Beratungsprotokolle“ und „Ratingagenturen“ – für beide Themen ist er in der Union zuständig. Im Austausch mit Spezialisten aus dem Finanzministerium sowie Kollegen aus dem Parlament wurden Details besprochen: Das Gesetz zur Verringerung der Abhängigkeit von Ratings soll im November im Bundestag beschlossen werden. Zudem prüft die

mehr...

Tag der Deutschen Einheit in Essen

Feier zum Tag der Deutschen Einheit

Bei ihrer traditionellen Festveranstaltung hat die CDU Kupferdreh/Byfang mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen aus Kirche, Politik, Stadt, Vereinen, Institutionen und Wirtschaft den Tag der Deutschen Einheit gefeiert. Nachdem Ratsherr Dirk Kalweit die Feierstunde eröffnet hatte, sprach Festredner Prof. Dr. Günter Krings, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium des Innern, vor einem vollen Saal über „Die Deutsche Einheit nach 24 Jahren: Worüber wir uns freuen, vor welchen Herausforderungen wir stehen.“ „Die Deutsche Einheit ist und bleibt eine Erfolgsgeschichte“, betonte Matthias Hauer. „Die CDU wird deshalb auch weiterhin jährlich eine Festveranstaltung anbieten – gerade weil es wieder die einzige Veranstaltung zum Tag der Deutschen Einheit in ganz Essen war.“

Frohnhausen: Matthias Hauer an der Tankstelle

Volltanken beim Bundestagsabgeordneten: Unter diesem Motto hat Matthias Hauer MdB am 1. Oktober ein „Praktikum“ an der Aral-Tankstelle (Berliner Str. 170) absolviert. Die Aktion gehört zum Programm „Praxis für Politik“ des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi). Bundestagsabgeordnete haben dabei die Möglichkeit, ein Dienstleistungsunternehmen im Wahlkreis noch näher kennenzulernen. Für Matthias Hauer hieß das: in der Tankstelle an der Kasse stehen, draußen Öl- und Wasserstand messen. „Ich habe mir dieses Praktikum ausgesucht, weil ich viel Kontakt zu den Wählerinnen und Wählern haben wollte – und es hat mir wirklich Spaß gemacht. Die Kunden waren sehr freundlich und geduldig, auch wenn ich mal eine falsche Taste auf der Kasse gedrückt habe“, berichtete Matthias Hauer. Auch Tankstellenbetreiber Aleksandar Zlatovic war von seinem „Praktikanten“ angetan: „Er

mehr...

Referent bei der Jungen Union NRW in Werden

Ein Jahr im Bundestag: Vor Neumitgliedern der Jungen Union NRW hat Matthias Hauer MdB am 27. September Bilanz über sein erstes Jahr als direkt gewählter Abgeordneter gezogen. Er erzählte von seinem Weg von der Jungen Union bis in den Deutschen Bundestag und sprach über seine persönlichen Erfahrungen in der Politik. „Ich freue mich, dass die Tagung der Jungen Union NRW in der Jugendherberge in meinem Wahlkreis stattfindet. Die Diskussion mit den JU-Neumitgliedern hat mir viel Spaß gemacht“, sagte Matthias Hauer, der nach achtstündiger Klausurtagung mit der Jungen Union Essen in Rüttenscheid den Abend mit dem Gespräch in Werden beschloss. Weitere Referenten waren die CDU-Landtagsabgeordnete Serap Güler und JU-Bundesvorstandsmitglied Andrea Müller.

Wettbewerb für Unternehmer

NRW-Wirtschaft im Wandel: Unter diesem Titel zeichnen das NRW-Wirtschaftsministerium, die Rheinische Post und die Deutsche Bank Unternehmer aus, die den Strukturwandel in Nordrhein-Westfalen auf besondere Weise antreiben. „Als CDU-Bundestagsabgeordneter im Ruhrgebiet liegt mir die Entwicklung eines innovativen und starken Wirtschaftsstandorts sehr am Herzen“, sagte dazu Matthias Hauer MdB. „Wir haben in Essen kreative und innovative Unternehmer, die diesen Wandel bereits durchlaufen und sich stark aufgestellt haben.“ Bis zum 24. Oktober 2014 können Unternehmen, die bereits erfolgreich einen Transformationsprozess gemeistert haben, unter www.nrw-wirtschaft-im-wandel.de am Wettbewerb teilnehmen. Wenn Sie Vorschläge haben und Unternehmer nominieren wollen, melden Sie sich bis zum 17. Oktober unter nrw@land-der-ideen.de.

Dr. Elke König (2.v.l.), Präsidentin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), und Danièle Nouy (3.v.l.), Vorsitzende des Aufsichtsgremiums des bei der Europäischen Zentralbank angesiedelten einheitlichen Aufsichtsmechanismus SSM, sprechen im Finanzausschuss zum Thema "Bankenaufsicht". Links: Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Michael Meister (CDU/CSU), rechts: Ausschussvorsitzende Ingrid Arndt-Brauer (SPD). © Deutscher Bundestag, Achim Melde

Finanzmarktregulierung geht voran

Der Finanzausschuss hat sich nach der parlamentarischen Pause unter anderem mit zwei Themen der Finanzmarktregulierung beschäftigt. Die Präsidentin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Dr. Elke König, und die Vorsitzende des Aufsichtsgremiums des bei der Europäischen Zentralbank angesiedelten einheitlichen Aufsichtsmechanismus SSM, Danièle Nouy, sprachen im Finanzausschuss über Fragen der Europäischen Bankenaufsicht . Außerdem berieten die Finanzpolitiker über das „Gesetz zur Verringerung der Abhängigkeit von Ratings“ – ein Thema, für das Matthias Hauer MdB in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zuständig ist. In einem Gespräch mit Vertretern des Bundesfinanzministeriums und des Koalitionspartners wurden am 24. September Details und Fragen geklärt. Das Gesetz ist deshalb wichtig, weil Ratingagenturen durch ihre zentrale Machtstellung auf den Finanzmärkten erheblich zur Entstehung der Finanzkrise 2008 beigetragen haben. Mit der Vorlage setzt

mehr...

Solidarität mit verfolgten Christen

Mit einem Schweigemarsch durch die Essener Innenstadt haben Bürgerinnen und Bürger am 26. September auf die Situation der Christen im Nordirak und in Syrien aufmerksam gemacht. Der vom Bistum Essen initiierte Marsch begann mit einer Kundgebung auf dem Hirschlandplatz und endete mit einem Friedensgebet in der Bischofskirche des Ruhrbistums. „Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. Dieser starke Zuspruch ist ein wichtiges Zeichen für unsere Solidarität mit den Christen, die unter Gewalt und Verfolgung durch den Islamischen Staat leiden“, betonte Matthias Hauer MdB. Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck eröffnete zuvor die Aktion „Bekennen.Beten.Spenden.“ des Ruhrbistums und des Caritasverbandes, die das Anliegen weiter wachhalten soll.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 102
  8. 103
  9. 104
  10. 105
  11. 106
  12. 107
  13. 108